AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anbieter
Anbieter des Pfalz-Shop ist der Pfalz.Marketing e. V. Geschäftsgegenstand ist die Versendung von Wein, Weinpräsenten und Accessoires rund um den Wein.

§ 2 Allgemeine Geschäftsbedingungen
Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Pfalz.Marketing e. V. und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sonstige Bestimmungen oder andere Allgemeine Geschäftsbedingungen sind unwirksam.

§ 3 Vertragsschluss
Der Vertrag über die Produkte im Shop kommt durch Annahme seitens Pfalz.Marketing e. V. in der Form zustande, dass Pfalz.Marketing e. V. dem Besteller eine Bestätigung mittels E-Mail sendet. Einer erneuten Angebotsannahme seitens des Bestellers bedarf es nicht. Eine Vertragsannahme mit Minderjährigen ist zum Schutze der Jugend ausgeschlossen. Pfalz.Marketing e. V. sorgt stets für eine ausreichende Bevorratung der angebotenen Produkte. Sollte jedoch ein Produkt nicht mehr vorhanden sein, besteht kein Anspruch auf Lieferung. In diesem Fall teilt Pfalz.Marketing e. V. dem Besteller den Ausverkauf mittels E-Mail mit. Kosten dafür entstehen nicht.
Soweit nichts anderes angegeben ist, erfolgt die Lieferung von Weinen in Flaschen zu 0,75 Liter. Bestellungen sind nur in haushaltsüblichen Mengen möglich. Bestellungen, die über die haushaltübliche Menge hinausgehen oder Bestellungen durch gewerbliche Händler, sind nur nach schriftlicher Einwilligung durch Pfalz.Marketing e. V. möglich. Die Einwilligung kann mittels E-Mail erfolgen.

Anker

§ 4 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.


Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Pfalz.Marketing e.V., Martin-Luther-Staße 69, 67433 Neustadt an der Weinstraße, Telefon +49 6321 912328, Telefax: +49 6321 12881, E-Mail: shop@pfalz.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an Pfalz.Marketing e.V., Martin-Luther-Staße 69, 67433 Neustadt an der Weinstraße uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung

§ 5 Versandkosten und Transport
Die Lieferung erfolgt ab Lager in speziellen, postzugelassenen Kartons an die vom Besteller angegebene Adresse. Pfalz.Marketing e. V. bemüht sich um eine schnellstmögliche Lieferung; verbindliche Liefertermine können jedoch nicht ausgesprochen werden. Verzögert sich die Lieferung aufgrund von Umständen, die von Pfalz.Marketing e. V. nicht beeinflusst werden können, um drei Wochen ab Bestellungsbestätigung, so können beide Seiten vom Vertrag zurücktreten.
Kommt es zu Transportschäden an den Produkten, übernimmt Pfalz.Marketing e. V. dafür die volle Haftung. Der Besteller verpflichtet sich zur unverzüglichen Anzeige des Schadens und dessen Umfang. Diese Mitteilung kann auch mittels E-Mail erfolgen. Bei bewilligter Bestellung von gewerblichen Händlern trägt dieser das Risiko von Transportschäden.

§ 6 Zahlungsbedingungen
Die im Pfalz-Shop ausgewiesenen Preise sind Endpreise und enthalten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer.Die Zahlung erfolgt durch Vorkasse auf das im Bestellformular angegebene Konto von Pfalz.Marketing e. V.Ein Anspruch auf Skonto oder Mengenrabatt besteht nicht.Ein Recht zur Aufrechnung mit Forderungen von Pfalz.Marketing e. V. besteht nur, soweit die Ansprüche unbestritten oder rechtskräftig als bestehend festgestellt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht des Bestellers besteht nur, wenn der Gegenanspruch auf einer Bestellung aus dem Pfalz-Shop beruht.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Pfalz.Marketing e. V. Dies gilt auch für umgetauschte Produkte. Bei Maßnahmen der Zwangsvollstreckung Dritter in die Vorbehaltsware hat der Besteller eine Mitteilung an Pfalz.Marketing e. V. zu machen und die entsprechenden Unterlagen beizufügen. Die Mitteilung kann auch mittels E-Mail erfolgen.
Bei gewerblichen Händlern behält sich Pfalz.Marketing e. V. das Eigentum an den gelieferten Produkten bis zur Erfüllung der gesamten – auch künftigen und bedingten – Haupt- und Nebenforderungen aus der Lieferung vor.

§ 8 Gewährleistung
a. Für Verbraucher
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. Die Gewährleistungsfrist für Mängel beträgt zwei Jahre. Die Frist beginnt mit der Übergabe der Produkte an den Besteller durch die Post. Das Gewährleistungsrecht beschränkt sich zunächst darauf, dass der Besteller nach seiner Wahl Beseitigung oder Neulieferung des gleichen Produktes verlangen kann. Die dabei entstehenden Kosten trägt Pfalz.Marketing e. V.. Sollte die Beseitigung oder Neulieferung fehlschlagen, kann der Besteller nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn der Mangel geringfügig und unerheblich ist.
b. Für gewerbliche Händler
Die Gewährleistungsfrist für Mängel beträgt ein Jahr und beginnt mit Übergabe an die Transportperson.
Der gewerbliche Besteller muss die Produkte nach Erhalt unverzüglich auf ihre Mangelfreiheit überprüfen und bestehende Mängel unverzüglich anzeigen. Die Bestimmungen der §§ 377 HGB fortfolgende finden Anwendung. Bei Mängeln steht Pfalz.Marketing e. V. das Recht auf Neulieferung zu.

§ 9 Haftung
Pfalz.Marketing e. V. sowie seine Mitarbeiter haften für Schäden aus einem vorvertraglichen Verschulden, Verzug, Unmöglichkeit, unerlaubter Handlung oder aus einem sonstigen Verschulden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. In allen anderen Fällen haftet Pfalz.Marketing e. V. im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang. Die Haftung ist begrenzt auf den typischen und vorhersehbaren Schaden. Eine Haftung für lediglich mittelbar eintretende Schäden besteht nicht. Bei Verzug kann der Kunde statt des Schadensersatzes auch vom Vertrag zurücktreten. Die Regelungen nach dem Produkthaftungsrecht bleiben unberührt.

§ 10 Datenschutz
Der Pfalz.Marketing e.V. beachtet das Recht des Bestellers auf informationelle Selbstbestimmung. Daten werden nur erhoben, soweit dies zwingend notwendig ist. In keinem Falle erfolgt eine Weitergabe an Dritte.

§ 11 Gerichtsstand und anwendbares Recht
Gerichtsstand ist Neustadt an der Weinstraße, soweit es sich beim Besteller um einen gewerblichen Händler oder um eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts handelt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

§ 12 Schlussbestimmungen
Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

Zuletzt angesehen